• flour

Vom Personal Trainer zum Business Man mit Onlineshop, Ladenlokal und eigenem Youtube-Channel

Aktualisiert: Apr 21

Christian Engel hat das gemacht was viele Menschen sich wünschen: er hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Mit einem wöchentlichen Online-Bestellvolumen im 4-stelligen Bereich, einem eigenen Ladenlokal im Herzen von Trier und über 5.000 Produkten im Portfolio hat er sein Business “Sportnahrung Engel” auf starke Beine gestellt. Doch wer glaubt, dass sich Christian Engel jetzt nur mehr auf den Verkauf seiner Produkte fokussiert liegt falsch. Der Personal Trainer und Bodybuilder hat einen eigenen Youtube Kanal und coached junge Nachwuchstalente.


Vor fast genau 15 Jahren startete Christian Engel mit seinem eigenen Ladenlokal in Trier durch. Vom einstigen kleinen Ladenlokal ist heute jedoch nichts mehr übrig. Denn nach zwei Umzüge, bedingt durch das starke Wachstum, können Kunden heute in einem 350m2 großen Laden aus mehr als 5.000 Produkten wählen. Darunter Sportnahrungsmittel, Muskelaufbaupräparate und Sportkleidung.


“Die Zeiten sind vorbei, in der sich nur Bodybuilder um eine exzellente Ernährung gekümmert haben”, erklärt Sonja Meyer, Leitung Vertrieb und Logistik bei Sportnahrung Engel. “Immer mehr Frauen und Fitness-Fans finden gefallen an unseren Produkten. Unsere Zielgruppe wird immer größer”, erläutert sie weiter.

Der Sprung in den Onlinehandel


Der Schritt in den Onlinehandel folgte mehr zufällig als geplant. Gestartet als Blog über Ernährung und Bodybuilding, resultierte der erste Onlineshop. Und schon nach kurzer Zeit trafen erste Bestellungen aus München und Hamburg ein. Heute verkauft das Unternehmen Sportnahrung Engel nach Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxemburg und versenden am Tag Pakete im dreistelligen Bereich.

“Jetzt gehören wir mit zu den größten Onlineshops im Bereich Sportnahrung im DACH-Raum, erklärt die E-Commerce Expertin stolz weiter.

Aktuell fokussiert sich das Team von Sportnahrung Engel auf den Ausbau und die Automatisierung ihrer Prozesse. “Wir sind froh, dass sich unser Business nach COVID-19 wieder normalisiert hat. Jetzt ist es Zeit für mehr Automatisierung, ”erklärt die Leiterin.

Gestartet hat das Team mit diesem Prozess schon vor zwei Jahren, mit der Einführung von flour als Kassensoftware.


“Wir mussten mit unserer alten Kassenlösung unsere Artikel manuell in der Kasse anlegen — das war unglaublich mühselig. Jetzt drücke ich in flour nur noch auf einen Knopf und alle Artikel, inkl. Beschreibung und Artikelbilder werden direkt aus unserem Shop in unsere Kasse geladen. Unser Onlineshop, wie auch unser Ladenlokal sind daher per Knopfdruck immer auf dem gleichen Stand und es gibt keine Überverkäufe mehr”, erklärt die Leitung für Einkauf und Lager.

Mit dem Kassensystem flour arbeiten aktuell sechs Mitarbeiter.


“Ganz ehrlich: Ich finde diese Kassensoftware einfach super toll. Alles funktioniert, alle können damit arbeiten, ob Vollzeitkraft oder Student und es gibt nie Fehler. Zudem können wir unseren Kunden Gutscheine anbieten und ich Statistiken über den Umsatz und die Topseller einsehen”, erklärt die Leiterin.

Zukünftig geht das Fitness-Team noch einen Schritt weiter. “Wir haben nach einem WMS-System gesucht, dass mit unserem Kassensystem flour und unserem Shopsystem Magento nahtlos zusammenarbeit. Da kam die Lösung von Descartes pixi ins spiel”, erklärt Frau Meyer weiter. Mit der Lösung von Descartes pixi plant das Team die Automatisierung aller Lagerprozesse wie Pick-, Pack-, Ship and Return. Auch der Einkauf mit über 50 Lieferanten ist mit der WMS-Lösung geplant.


Um den Versand der Online-Bestellungen kümmert sich das Team selbst.“Für mich ist Qualität das A und O. Ich achte auf die Art der Verpackung, habe Standards für den Versand gesetzt und möchte jedem unserer Kunden einen Wow-Effekt bei Erhalt der Ware schenken” erklärt Frau Meyer.


Entdecken Sie die Kassenlösung von flour jetzt kostenfrei und unverbindlich

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen